Startseite

TÜV Bund, 03.04.2018 | Das war der »bold move« (mutige Schritt) der Arbeitgeberseite – sie bieten Inflationsausgleich (nicht auf Jahresbasis, sondern auf dem niedrigen Niveau des Monats Februar). Und Sie sperren sich gegen den Wunsch der großen Mehrheit der Beschäftigten, die endlich eine Wahl haben wollen zwischen »Kohle« und »Kanaren«.

TÜV Bund, 28.02.2018 | Arbeitgeber diskutieren Kohle oder Kanaren – ver.di beharrt auf Wahlmöglichkeit. In der ersten Verhandlung wurden nur die jeweiligen Positionen dargelegt. Ein Angebot von Seiten der Arbeitgeber gab es nicht. Zu erwarten war, dass von Arbeitgeberseite Vorbehalte gegenüber unserem Wahlmodell geäußert wurden.

TÜV NORD, 13.02.2018 | Am 1. März 2018 wählen die Beschäftigten der TÜV Nord AG ihre Vertreter in den Aufsichtsrat der Holding. ver.di und  IG BCE, Ihre Gewerkschaftsvertreter im TÜV NORD Aufsichtsrat, kandidieren und stellen sich hier vor.

TÜV SÜD, 29.01.2018 |  Teilzeitbeschäftigte müssen bei ungeplanten Überstunden bereits dann den Zuschlag erhalten, wenn diese anfallen. Das „Abwarten“ bis die Arbeitszeit eines Vollzeitbeschäftigten erreicht ist, ist bei solchen Überstunden nicht notwendig. Dies wäre eine Diskriminierung von Teilzeitbeschäftigten, und damit rechtswidrig.

TÜV Bund, 20.01.2018 | 3/4 der Mitglieder haben in dem Mitgliedervotum entschieden: Wir wollen wählen können, ob die Gehaltserhöhung ausgeschüttet wird in einer regulären prozentualen Erhöhung der Gehaltstabelle (Kohle). Oder ob der Betrag dauerhaft in Zeit ausgeschüttet wird und als Urlaubstage genommen werden kann (Kanaren). Außerdem hat die Tarifkommission über unsere Forderungen beschlossen.

TÜV Bund, 11.12.2017 |  In Vorbereitung der Tarifrunde 2018 führen wir bei ver.di-Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern eine Befragung durch. Will ich Euros oder mehr freie Zeit? Wir wollen gerne mit Euch darüber ins Gespräch kommen, ob wir, neben den üblichen Prozenten, ein Wahlrecht auf freie Zeit im Tarifvertrag verankern. Bitte beteiligt Euch zahlreich.

TÜV Süd, 29.11.2017 | Erwartungsgemäß haben die Arbeitgebervertreter unsere Forderung von 6% Gehaltserhöhung nicht nachvollziehen können! Für uns ist aber klar: Wichtig ist eine spürbare Gehaltserhöhung, die nicht nur die Inflation berücksichtigt, sondern uns auch am Unternehmenserfolg beteiligt! Das haben wir uns verdient!

TÜV Süd, 30.10.2017 | Die derzeit gültigen Gehaltstabellen VTV und Alt-TV enden am 31.12.2017. Damit auch nächstes Jahr die Gehälter steigen, beginnen wir am 14. November mit den Tarifverhandlungen. Unsere Forderung: Erhöhung der Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 6% ab dem 01.01.2018!

Newsfeed der Startseite abonnieren