TÜV Bund

Streik oder nicht Streik? Das wird hier die Frage!

TÜV BUND, 10.09.2020 | Die Botschaft aus der Befragung ist deutlich: Ablehnung einer Einmalzahlung von 400 Euro, stattdessen muss eine tabellenwirksame Erhöhung her. Mehrheitlich würden die Befragten sich an gewerkschaftlichen Aktionen beteiligen. Für die Durchsetzung ihrer Forderungen sind ebenso über die Hälfte bereit, aktiv an einem Warnstreik teilzunehmen.

Ich will keine Einmalzahlung. Ich will jeden Monat eine Wertschätzung!

TÜV BUND, 08.09.2020 | 1.400 Beschäftigte aus dem TÜV Nord, der GRS und dem TÜV Hessen haben sich an der Befragung beteiligt. Das ist ein sehr gutes Ergebnis, aus dem wir ein repräsentatives Ergebnis und ein klares Stimmungsbild erstellen können. Die Kernbotschaften aus den Ergebnissen der Mitgliederbefragung sind eindeutig ...

Danke für 1.400 Stimmen zur Tarifbefragung

TÜV BUND, 08.09.2020 | So viele Mitglieder und Nichtmitglieder wie noch nie haben sich an der Befragung beteiligt. Damit können wir wohl von einem repräsentativen Meinungsbild ausgehen. Wir haben eine Auswahl von Antworten anonymisiert und veröffentlicht (siehe unten). Sie zeichnen die Stimmung in den Betrieben gut nach und nehmen kein Blatt vor den Mund.

Abgeklatscht – 2 Euro pro Arbeitstag – Damit soll euer Einsatz belohnt werden!?

Abgeklatscht

TÜV BUND, 15.07.2020 | Die Arbeitgeber haben in der letzten Verhandlungsrunde folgendes Angebot auf den Tisch gelegt: Eine prozentuale Tariferhöhung wird pauschal abgelehnt. Das zweite Jahr ohne nachhaltige Tabellenwirksamkeit!

Für den Zeitraum 01.04.2020 bis 31.03.2021 haben die Arbeitgeber das Angebot einer Coronaprämie von bislang 350 Euro (begründet sich aus ihrer berechneten Inflationsrate von 0,6%) auf glatte 400 Euro angehoben. Also 400 Euro für ein komplettes Jahr Arbeit unter erschwerten Bedingungen!!

Seiten